Autoren, hautnah

Seit 2011 hat sich „Literatur am Meer gelesen“ kontinuierlich zu einer hochkarätig besetzten Literaturwoche entwickelt:
Fünf Bestsellerautoren lesen für Sie im Hotel Genueser Schiff aus ihren aktuellen Werken. Erleben Sie großartige Literatur aus allen Genres live!

Inzwischen sind zu unserer traditionellen Literaturwoche im September auch
Einzelveranstaltungen an ausgewählten Wochenenden im Frühjahr und im Herbst hinzugekommen. 

Eintritt € 19,00 im Vorverkauf, € 22,00 an der Abendkasse. 

  • Eintrittskarten im Hotel Genueser Schiff
  • Buchhandlung Schneider Service Lübeckerstraße 18, 24306 Plön, Tel.: 04522 78 99 39)
  • online unter www.luebeck-ticket.de zum Selberausdrucken 

Alle Autoren > 

Programm 2021 (kurz)
> Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Mo 28.06.2021 um 15:30 Uhr
Steffen Kopetzky
"Monschau"

"Literatur am Meer gelesen"

So. 12.09.2021
NN

Mo. 13.09.2021
NN

Di. 14.09.2021
NN

Mi. 15.09.2021
NN

Do. 16.09.2021
Denis Scheck
stellt die Neuerscheinungen des Jahres vor
 

 
Literatur Arrangement 2021
> Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Zu diesen Veranstaltungen bieten wir zusätzlich zu den individuellen Übernachtungen spezielle Arrangements an – Angebot gilt nach Verfügbarkeit.

Literaturwoche vom 12.09.2021 - 16.09.2021

  • 5 Übernachtungen inkl. Ausschlaf-Frühstück
  • Hauptgang vor den Lesungen
  • Eintritt zur Lesung

---
Einzelzimmer pro Person 
Genueser Schiff: € 675,00 bis € 1.475,00
Genueser Landhaus: € 500,00 bis 875,00
--- 
Doppelzimmer pro Person 
Genueser Schiff: € 500,00 bis 825,00
Genueser Landhaus: € 400,00 bis 525,00
---

Die Preise für 2021 stehen noch nicht Final fest.

Einzelveranstaltung
Datum und Autor noch offen

 
Steffen Kopetzky
> Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern
Montag 28.06.
15:30 Uhr


Steffen Kopetzky, geboren 1971, ist Autor von Romanen, Erzählungen, Hörspielen und Theaterstücken. Sein Roman «Risiko» (2015) stand monatelang auf der «Spiegel»-Bestsellerliste und war für den Deutschen Buchpreis nominiert, der «Spiegel»-Bestseller «Propaganda» (2019) für den Bayerischen Buchpreis. Von 2002 bis 2008 war Kopetzky künstlerischer Leiter der Theater-Biennale Bonn. Er lebt mit seiner Familie in seiner Heimatstadt Pfaffenhofen an der Ilm. Im November 2020 sendete der WDR 3 Kopetzkys vierteiliges Hörspiel "Die Nacht im Ewigen Licht", inspiriert durch den Roman "Propaganda" mit u.a. Harald Krassnitzer, Jona Mues, Slavko Popadic, Denis Moschitto, PeterLicht und Ricarda Seifried.

"Monschau"

Im Jahr 1962, als das nukleare Wettrüsten seinen Höhepunkt erreicht, als in Algier und Paris Bomben explodieren, bricht im Wirtschaftswunder-Deutschland der junge Mediziner Nikolaos Spyridakis in die Eifel auf. Es ist eine heikle Mission: Im Kreis Monschau sind die Pocken ausgebrochen, hochansteckend und lebensgefährlich. Mitten im Karneval droht nun Stillstand, Quarantäne. Der Rither-Chef will die Fabrik um jeden Preis offenhalten, keine zwanzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist man weltweit gut im Geschäft. Ganz andere Pläne hegt Vera Rither: Die Alleinerbin studiert in Paris, bewundert Simone de Beauvoir und trägt den Geist der Avantgarde nach Monschau. Dort begegnet sie Nikolaos, der als Betriebsarzt durch die tief verschneite Eifel zur Patientenvisite gefahren wird, vor Ansteckung geschützt durch einen Stahlarbeiteranzug. So unterschiedlich die beiden auch sind, der kretische Arzt, der als Kind die Gräuel der deutschen Besatzung miterlebt hat, und die schwerreiche Vollwaise: Sie entdecken schnell, dass sie mehr verbindet als ihre Liebe zu Miles Davis. Doch die Krankheitsfälle häufen sich, und das Virus nimmt sich, was es kriegen kann.
Steffen Kopetzky erzählt von einer Liebe im Ausnahmezustand und von der jungen, vom rasanten Wirtschaftswachstum geprägten Bundesrepublik – und verwandelt ein Kapitel deutscher Geschichte in packende Literatur.

Buchtrailer https://youtu.be/xiYAyT81uKY 

Foto (c) Marc Reimann

Flyer >
www.luebeck-ticket.de

 
Denis Scheck
> Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern
Donnerstag 16.09.
Uhr


…gründete bereits als 13jähriger eine literarische Agentur. 
Der heute 52jährige studierte Germanistik, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft an den Universitäten Tübingen und Düsseldorf und an der University of Texas in Dallas. Heute ist er als Literatur-kritiker und Fernsehmoderator tätig, als Übersetzer hauptsächlich US-amerikanischer und britischer Autoren übertrug er zahlreiche Romane unter anderem von Michael Chabon. Ruth Rendell und Robert Stone. Den Fernsehzuschauern ist er vor allem als Moderator des Büchermagazins „Druckfrisch bekannt”, das seit dem 9. Februar 2003 monatlich im Ersten ausgestrahlt wird, sowie von “Lesenswert” und “Kunscht” im SWR Fernsehen. Für seine Arbeit als Kritiker und Sachbuchautor erhielt Scheck zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Champagne-Preis für Lebensfreude 2015, Hildegard-von-Bingen-Preis 2014, Bayerischer Fernsehpreis 2013. Sonderpreis zum Hajo-Friedrichs-Preis 2012, Deutscher Fernsehpreis 2011.

„Kaum einer pfeffert Bücher derart schwungvoll ins Aus.”
– Der Tagesspiegel

 

Foto (c) Schwiering

Flyer >
www.luebeck-ticket.de